Leistungsschutzrecht – Check


Heute hat der Bundestag mit den Stimmen von CDU/CSU und FDP das umstrittene Leistungsschutzrecht für Presseverlage (#LSR) verabschiedet. Dazu habe ich in einem Online-Interview gestern etwas ausführlicher Stellung genommen und mit einem kleinen Online-Spiel meinen Unmut über das #LSR kund getan.

22
Die Freunde von vom SPD Netzverein D64 streiten auch gegen das #LSR und haben eine Liste zusammengestellt mit Webseiten, deren Verleger/innen das #LSR unterstützten. Aus dieser Liste habe ich ein kleines Bookmarklet programmiert, mit dessen Hilfe man bei jeder besuchten Seite feststellen kann, was der Betreiber vom freien Fluss der Informationen im digitalen Zeitalter hält.

Ziehen Sie dazu den folgenden Button einfach in Ihre Bookmark-Leiste – und schon wissen Sie bei jeder Seite, mit wem Sie es zu tun haben.

LSR?

So installieren Sie das Bookmarklet
Bookmarklet installieren – Anleitung

Autor: Thomas Pfeiffer

10 KOMMENTAR AUF “LEISTUNGSSCHUTZRECHT – CHECK”
Olli sagt:

  1. März 2013 um 17:50
    Und Sie loggen dann fleißig mit, wer welche Seite besucht oder wie?

Antworten
Thomas Pfeiffer sagt:

  1. März 2013 um 17:54
    @Olli Nein, das tue ich nicht. Erstens weiß ich nicht, wer die Besucher/innen sind, zweitens interessiert’s mich auch gar nicht.

Antworten
Oliver Gassner sagt:

  1. März 2013 um 09:14
    Danke, genau sowas braucht man 😉
    (Ich hatte auch angeregt von LSR-WP-Plugin eine Jvascriptvariante anzubieten aber leider ;( )

Antworten
thomsen sagt:

  1. März 2013 um 10:35
    tja… und im falle von cdu.de liegen also keine informationen dafür vor, dass diese seite ein leistungsschutzrecht unterstütze…

Antworten
Oliver Gassner sagt:

  1. März 2013 um 10:49
    CDU.de ist kein Presseerzeugnis. man kann sie einfach so zitieren. Falls man das will 😉 (Gilt das LSR eigentlich nicht für Nicht-Presse-Urheber? Skandal, oder?)

Antworten
Thomas Pfeiffer sagt:

  1. März 2013 um 10:54
    Die CDU/CSU mag vieles sein, aber kein Presseverlag. 🙂

Antworten
Alexander sagt:

  1. März 2013 um 12:17
    tagesschau.de ist auch kein Presseverlag. Keine verlässliche Datenquelle.

Antworten
mcegg sagt:

  1. März 2013 um 16:49
    Super Idee, nur eine kleine Anmerkung…es waren nicht nur die Stimmen der Regierungskoalition, sondern auch die Nichtanwesenheit der Opposition (http://www.neunetz.com/2013/03/01/bei-anwesenheit-aller-oppositions-mdbs-hatte-das-leistungsschutzrecht-keine-mehrheit-gehabt/)War wohl doch nicht so wichtig, wenn fast die komplette Spitze der Opposition fehlt. Leider…

Antworten
Thomas Pfeiffer sagt:

  1. März 2013 um 00:20
    Wenn die Opposition komplett anwesend gewesen wäre, hätte die Koalition die Handys glühen lassen — zwei Stimmen zusätzlich hätten sie locker organisiert und dann wäre es auch so ausgegangen.

Die Schuld am Abstimmungsergebnis der Opposition in die Schuhe zu schieben ist unlauter.

Antworten
mcegg sagt:

  1. März 2013 um 08:27
    Erstens wäre nicht schlecht gewesen, wenn da noch welche rennnen müssen, dmit das Ergebnis stimmt. Aber wenn fast die komplette Spitze zu so einem Thema fehlt, hat das was mit einer gewissen Einstellung zu dem Thema zu tun (Priorisierung), oder? Unlauter und jemanden Schuld in die Schuhe schieben darum geht es nicht.

Antworten
5 PINGS/TRACKBACKS FÜR „LEISTUNGSSCHUTZRECHT – CHECK“
Diese Seiten unterstützen das Leistungsschutzrecht | … Kaffee bei mir? sagt:

  1. März 2013 um 18:06
    […] bei D64 herunter und benutzt ihn (nur für Blogsysteme, die JS zulassen). @codeispoetry hat ein Bookmarklet gebaut, das Seiten on the fly auf LSR checkt. · Am Textende gibt es noch ein paar […]

Leistungsschutzrecht und jetzt? : Jörn Schaars feine Seite sagt:

  1. März 2013 um 16:14
    […] eigene Recherche, die transparent recherchierte Whitelist von Opalkatze und möglicherweise dieses Bookmarklet für den Firefox, das aber auch nur einen Abgleich der Domain mit der selben Black- und Whitelist durchführt, die […]

Tag 1 mit dem geplanten Leistungsschutzrecht | DENKDING sagt:

  1. März 2013 um 17:16
    […] Plugin und das Bookmarklet, das Thomas Pfeiffer gebaut hat, sind zur Zeit vor allem Demonstrationen. Sie sollen helfen bewusst zu machen, wie viele Zeitungen […]

.·. wend.de .·. » Blog Archive » Liebe Befürworter des Leistungsschutzrechts sagt:

  1. März 2013 um 12:54
    […] verzichten. Die Kündigungen für Abos sind raus, im Netz hilft mir des Weiteren dies Bookmarklet, um zu checken, wer das LSR unterstützt und hier im Blog ist das D64 LSR-Stopper Plugin […]

Leistungsschmutz rächt | endoplast.de sagt:

  1. März 2013 um 15:17
    […] dass Google dann eben nicht mehr auf die Seiten der Verlage verlinkt, die das Leistungsschutzrecht in Anspruch nehmen wollen. […]